Portrait

"Wir wollen den Anteil an Solarenergie in Österreich erhöhen und einen Bewusstseinswandel im Energiesektor herbeiführen. Sonnenstrom selbst finanzieren, über Photovoltaik und Crowdfinancing lernen – unsere PV-Beteiligungsmodelle an Schulen machen es möglich."

Kontakt

Verein Sonnenschulen
Neudeggergasse 10
A-1080 Wien
Tel. +43 650 3803348

Downloads

Ich suche

  • Kontakte zu PV affinen SchuldirektorInnen
  • Förderer, Business Angels für den neuen „Verein Sonnenschulen“
  • Pro Bono rechtliche Unterstützung

Video

sonnenschulen1
sonnenschulen2

Verein Sonnenschulen – Photovoltaikbeteiligungsmodelle für Österreichs Schulen

Die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen an Schulen mittels eines Beteiligungsmodells ist ein idealer Ausgangspunkt für einen Bewusstseinswandel im Energiesektor. SchülerInnen, LehrerInnen sowie Gemeinden können ihre eigene Stromversorgung mitfinanzieren und somit einen direkten Bezug zu klimafreundlicher Energieherstellung und ihrem Stromverbrauch gewinnen. In Folge ist ein sorgsamerer Umgang mit Energie zu erwarten. Die Einnahmen, welche die PV-Anlagen an der Schule abwerfen, sollen durch schulinterne Klima- und Energiefonds im Sinne des Klimaschutzes reinvestiert werden.

Wir konzipieren das passende PV-Beteiligungsmodell für die jeweilige Schule und beraten bei der Gründung einer PV-Steuerungsgruppe. Wir unterstützen die Schule im Rahmen eines gemeinsam organisierten Sonnenfests für die Anlage zu werben und begleiten bei der konkreten Planung und Umsetzung. Ein Methodenhandbuch mit umweltpädagogischen Inhalten soll die Interdisziplinarität des Themas Photovoltaik und Crowdfinancing didaktisch aufbereiten und erfahrbar machen.

Die Zusammenarbeit mit Klima- und Energiemodellregion-ManagerInnen hilft uns interessierte und im Sinne des Klimaschutzes engagierte Schulen in einer KEM ausfindig zu machen. Für die rechtlichen Rahmenbedingungen, wie z.B. Finanzmarkt Aufsichtskonformität (FMA) und Haftungsfragen, wird ein Leitfaden ausgearbeitet. Über die Kinder erreicht das PV- Thema in optimaler Weise auch private Haushalte und ihr weiteres Umfeld, wie Sportvereine, freiwillige Feuerwehr, etc.

Zurück zur Übersicht

 
greenstart: Archiv