Gesucht: Grüne Business-Idee mit Verbreitungs-Potential

Was zeichnet eine grüne Business-Idee aus? Für welche Themenbereiche kann eingereicht werden? Welche Beurteilungskriterien werden herangezogen?

Car-Sharing-Modelle, Contracting-Modelle oder BürgerInnenbeteiligungsmodelle sind Beispiele für bereits erfolgreich umgesetzte Business-Konzepte in der green economy. Darüber hinaus erwarten ExpertInnen, dass Internet und mobile Applikationen für zahlreiche weitere Geschäftskonzepte den Weg ebnen. greenstart möchte die Marktverbreitung grüner Technologien durch die Entwicklung ausgereifter Geschäftsmodelle fördern.

greenstart sucht daher grüne Geschäftsideen, die das Potential haben, zu breit anwendbaren Geschäftsmodellen ausgearbeitet zu werden. Der inhaltliche Fokus der eingereichten Geschäftsidee liegt auf einem der vier Themengebiete:

  • Erneuerbare Energie
  • Energieeffizienz
  • Mobilität
  • Landwirtschaft
  • oder Querschnittsthemen

Voraussetzung für die Teilnahme an greenstart ist, dass die eingereichte Geschäftsidee in Österreich wirksam wird. Sie soll darüber hinaus:

  • ein Potential zur Vermeidung oder Einsparung von Treibhausgasen aufweisen.
  • Innovationspotential haben, neu und in dieser Form noch nicht umgesetzt worden sein.
  • ein Upscaling-Potential aufweisen, also geographisch breit einsetzbar sein.
  • wirtschaftlich, ökologisch und sozial nachhaltig sein.
  • durch ein qualifiziertes Team getragen werden.

Nicht gesucht wird im Rahmen von greenstart die reine Entwicklung neuer innovativer Technologien, da sich der Wettbewerb auf die erfolgreiche Markteinführung und -verbreitung bereits entwickelter technologischer Lösungen und Dienstleistungen konzentriert. Gesucht ist daher das praxistaugliche, umsetzbare Geschäftskonzept zu einer oder mehreren bestehenden technologischen Lösung(en) oder Dienstleistung(en). Beispielsweise wäre die Verbreitung von Elektrofahrzeugen via Car-Sharing-Modellen erwünscht, die Entwicklung von neuen Fahrzeugen jedoch nicht.

 
greenstart: Informieren